so hat es begonnen ....


„ Regional und saisonal kochen - schon als Kind damit anfangen“


Jede Bürgerin, jeder Bürger schmeißt im Jahr 82 Kilo Nahrungsmittel in den Müll. Nahrungsmittel, die in den meisten Fällen durchaus noch ess- und genießbar sind.

Wegessen statt Wegwerfen! war daher das Motto der 1. Veranstaltung, den Kunst & Feinkost in Zusammenarbeit mit dem Reutlinger General Anzeiger am 19. Juli 2014 auf dem Marktplatz veranstaltet hat.
30 Miniköche haben unter Anleitung von Kochprofi Olaf Schopf, Chef des Restaurants Karlshöhe in Betzingen und Wolfgang Kohla, dem Chef der Kaiserhalle, das verarbeitet, was die Marktbeschicker an Restbeständen für das Projekt zurück gelassen haben. Das Ergebnis war ein äußerst schmackhafter und ansehnlicher Eintopf! Mit Genuss und viel Lob wurde dieser von den vorbeibummelnden Stadtbesuchern - alt und jung - gegessen. Manche sind sogar extra für dieses Event auf den Marktplatz gekommen. Angetan von der Qualität und dem Geschmack des Eintopfs waren sie bereit, dafür eine Spende zu entrichten.
Aus diesen Spenden, plus weiterer, die von uns auf dem neigschmeckt. Markt gesammelt werden konnten, war es uns möglich, noch im selben Jahr einen Kinderkochkurs an der Reutlinger Volkshochschule einzurichten und Kindern die Teilnahme kostenlos zu ermöglichen.
Dankenswerterweise hat die Volksbank Reutlingen sich ebenfalls bereit erklärt, Einnahmen aus dem Getränkeverkauf an ihrem Infostand auf dem neigschmeckt. Markt als Spende für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen.

und so sah es aus, als die Miniköche auf dem Marktplatz Gemüse geschippelt haben.....und dann daraus ein sehr leckerer Eintopf geworden ist, der bis auf den letzten Rest aufgegessen wurde.




... und das ist daraus geworden ...


Seither laden wir jedes Jahr Kinder ein nicht nur schmackhafte Gerichte selber herzustellen, sondern dabei auch den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln zu erlernen.

10 Kinder zwischen 9 und 13 Jahren finden jedes Jahr in der Lehrküche der Volkshochschule Reutlingen einen Platz um das Kochen zu erlernen und die regionalen Produkte zu schmackhaften Gerichten zu verarbeiten, aber sie lernen auch mit den Resten umzugehen, um so preisgünstige, jahreszeitliche Gerichte auf den Teller zu bringen.
Eine Dozentin leitet die Kinder fachkundig an zwei Vormittagen im Winter an (Termine im Winterplan der VHS.)
Als krönenden Abschluss des Kurses werden jedes Jahr die Eltern und Geschwister zum großen Abschlussessen eingeladen.

Gabriele Janz und Karin Zäh
Petra Starke / Fachbereich Gesundheitsbildung vhs



Kontakt  |  Impressum